Archiv der Kategorie: Marktberichte

NEU: Hotelmarkt Report NRW 2015

Die TOP 15 Städte in NRW im Vergleich

Welche Hotelmärkte in Nordrhein-Westfalen haben das größte Potenzial und an welchen Standorten ist eher Vorsicht geboten? Für die Top-15 Städte im bevölkerungsreichsten Bundesland sind diese Fragen jetzt beantwortet – im erstmals veröffentlichten „Hotelmarkt Report NRW 2015“, der sich an alle mit der Hotelbranche verbundene Interessenten richtet, insbesondere Investoren, Banken und Sparkasse, Projektentwickler, Hotelgesellschaften sowie Vertreter der untersuchten Städte. Das Werk der Schollen Hotelentwicklung GmbH betritt dabei Neuland: Es liefert eine in dieser Form bisher nicht verfügbare qualitative Betrachtung und Bewertung der 15 wichtigsten Hotelmärkte in NRW, deren Ergebnisse mit Hilfe eines eigens entwickelten Scoring-Systems in ein Gesamt-Ranking münden. Die Sieger heißen dabei Düsseldorf, Köln und Münster, ganz am Ende rangiert Krefeld.

Der „Hotelmarkt Report NRW 2015“ mit detaillierten Einzelbewertungen der 15 größten NRW-Städte ist gegen eine Schutzgebühr von 99 Euro bei der Schollen Hotelentwicklung GmbH erhältlich. Senden Sie ein Email mit dem Betreff „Bestellung – Hotelmarkt Report NRW“ sowie der Liefer- und Rechnungsadresse an die info@schollen-hotelentwicklung.de .

Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Motel One verkauft 9 Hotels

Roll Out für Premiere Classe Hotels in Deutschland

Ende Dezember 2014 wurden die Verträge zum Verkauf von neun Motel One Hotels mit insgesamt 739 Zimmern unterzeichnet, die Übergabe soll zum 31. Januar 2015 erfolgen.

Ideengeber und Initiator der Transaktion war die Schollen Hotelentwicklung GmbH, Käufer ist FDM Management, eine Gesellschaft des französischen Immobilieninvestors Foncière des Régions (FDR). Die Louvre Hotels Group wird die Hotels unter der Marke Premiere Classe betreiben, d.h. folgende Motel One Hotels werden zu Premiere Classe umgebrandet: Offenbach, Ratingen, Düsseldorf-City, Schweinfurt, Hannover, Kassel, Berlin-Dreilinden, Köln-West, München-Putzbrunn.

Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Top 15 Städte NRW – Übernachtungen 1. Hj. 2014

Mit der Entwicklung der touristischen Nachfrage im ersten Halbjahr 2014 können die 15 größten Städte in Nordrhein-Westfalen sehr zufrieden sein. Mit Ausnahme der Stadt Münster, wo ein leichtes Minus zu Buche steht, konnte die Zahl der Übernachtungen in allen Städten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert werden, teilweise deutlich.

Übernachtungen 1. Hj. 2014 – Top 15 Städte NRW

Top 15, 1.Hj. 2014Quelle: it.nrw

Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

NRW mit starkem 1. Halbjahr 2014

2013 war bereits ein gutes Jahr für den Tourismus in Deutschland und auch das erste Halbjahr 2014 verlief vielversprechend: 187,7 Mio. Übernachtungen bedeuteten ein Plus von 3,4% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Übernachtungen in Nordrhein-Westfalen erreichte 2013 mit über 46 Millionen einen neuen Rekordwert und alles deutet darauf hin, dass dieser Wert 2014 nochmals gesteigert werden kann. Im ersten Halbjahr 2014 wurden 22,8 Mio. Übernachtungen in NRW gezählt, dies sind rd. 1,1 Mio. bzw. 5,1% mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Damit liegt NRW hinter Bayern auf Rang zwei in Deutschland.

Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Markenhotellerie in NRW

Der Blick auf immer mehr Schilder mit den Namen und Labels bekannter Branchengrößen lässt es vermuten: Im deutschen Beherbergungsgewerbe ist die Markenhotellerie auf dem Vormarsch. Die Schollen Hotelentwicklung hat jetzt überprüft, wie weit dieser Strukturwandel in Nordrhein-Westfalen bereits fortgeschritten ist. Dazu wurden alle Beherbergungsbetriebe mit zehn oder mehr Zimmern in den 15 größten Städten des bevölkerungsreichsten Bundeslandes recherchiert und der Marken- bzw. Privathotellerie zugeordnet. Betriebe, die einer Hotelkooperation angehören, wurde dabei der Markenhotellerie zugeschlagen. Die Ergebnisse dokumentierten den Zimmeranteil und damit die Marktdurchdringung der Markenhotellerie.

TOP 15 Städte NRW

Grafik_Kettenhotelerie_NRW

Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Gesprächskreis Immobilienstandort Dortmund 2014

„Welche Chancen und Risiken gibt es für Hotelinvestoren?“ – diese Frage stand im Mittelpunkt des „25. Gesprächskreis Immobilienstandort Dortmund“, der am 20. März 2014 im Konferenzbereich des Flughafens der Ruhrgebietsmetropole zusammenkam.

Die Antworten bekamen rund 60 Zuhörer von Hauptredner Christian Schollen, der  den Hotelmarkt im Revier seit Jahren aktiv begleitet.

Hotelmarkt Dortmund

Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

NRW mit Übernachtungsrekord!

1,7 % mehr Übernachtungen bescheren neuen Rekord für NRW!

2013 war ein gutes Jahr für den Tourismus in Nordrhein-Westfalen: Die Zahl der Übernachtungen erreichte mit über 46 Millionen einen neuen Rekordwert. Damit liegt NRW auf Rang drei in Deutschland und ist Baden-Württemberg dicht auf den Fersen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine Steigerung um 1,7%.

Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Hotelmarkt Düsseldorf 2013

Ein Beitrag der Schollen Hotelentwicklung GmbH

Wohin geht die Reise auf dem Düsseldorfer Hotelmarkt nach dem Rekordjahr 2012? Die Antwort: 2013 blieb zwar mit Blick auf die Erträge hinter dem Rekord-Vorjahr zurück, der Höhenflug bei den Übernachtungen hält aber weiter ungebrochen an. Als Hotel- und Immobilienstandort bleibt Düsseldorf nach Einschätzung des Branchenexperten Christian Schollen auch perspektivisch sehr attraktiv. Der Geschäftsführer der Schollen Hotelentwicklung GmbH untermauert das in einem aktuellen Marktüberblick.
Den besten Beweis für das Potenzial des Düsseldorfer Hotelmarkts lieferten zwei große Immobiliendeals, die zum Jahresende über die Bühne gebracht wurden: Das 4-Sterne-Hotel „Meliá“ an der Inselstraße ging für etwa 36 Millionen Euro an Union Investment, während das „nh-Hotel City- Nord“ mit Internos Global Investors für ca. 37,5 Millionen Euro einen Käufer fand. Und auch sonst war am Rhein 2013 einiges im Fluss – vor allem, was die Markteintritte im Hotelsektor betrifft. So setzt das neue „Motel One“ am Hauptbahnhof mit seinen 244 Zimmern und einem asiatisch angehauchten Interior-Design die auf Citylagen fokussierte Expansion der am schnellsten wachsenden deutschen Hotelkette konsequent fort. Und auch „Meliá Hotels International“, die größte spanische Hotelkette, schlug einen weiteren Pflock in Düsseldorf ein: Mit dem September 2013 im bekannten „Colorium- Hochhaus“ am Medienhafen eröffneten 4-Sterne-Haus „Innside by Meliá“ (134 Zimmer) erweiterte der Global Player sein Kontingent in der Landeshauptstadt auf nun vier Hotels mit insgesamt 621 Zimmern. Im Dezember letzten Jahres wurde außerdem aus dem ehemaligen „Lindner Hotel Rhein Residenz“ (126 Zimmer) das „Indigo Hotel“. Hinter diesem Label verbirgt sich eine Lifestyle-Marke der amerikanischen Intercontinental Hotels Group.
Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Gute Zeiten für Hotelinvestments!

Die wichtigsten Fakten zum deutschen Hotelinvestmentmarkt 2013:

  • Das Transaktionsvolumen auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt lag 2013 bei 1,73 Milliarden Euro und damit 20 Prozent höher als im Vorjahr
  • Die Spitzenrendite liegt stabil bei 5,75 Prozent
  • Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren war der Anteil deutscher Investoren am Transaktionsvolumen 2013 mit 55% größer als der Anteil ausländischer Investoren (45%)
  • Die größten Käufergruppen waren offene Immobilienfonds, Spezialfonds und Privatinvestoren aus dem In- und Ausland. Auf der Verkäuferseite waren mit rund einem Viertel Projektentwickler die größte Gruppe
  • Die wichtigsten Investmentstandorte sind Hamburg und München mit einem Anteil von jeweils circa 15 Prozent am Gesamtinvestitionsvolumen
  • Der Anteil an Portfolio-Transaktionen lag mit 30 Prozent auf dem Niveau der Vorjahre, entsprechend dominierten die Hotel-Einzeltransaktionen mit einem Anteil von 70 Prozent
  • Die durchschnittliche Größe der Einzeltransaktionen lag bei rund 24 Millionen Euro
  • Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Schall und Rauch – Expansion neuer Hotelketten in Deutschland

Vollmundig kündigen internationale Hotelkonzerne immer wieder Vorhaben für den deutschen Markt an. Den eindrucksvollen Worten folgen aber nur selten ebensolche Taten.

Ein Beitrag in der Cost &Logis (Ausgabe 12/13) befasst sich mit den Expansionsankündigen neuer Hotelmarken in Deutschland und auch Christian Schollen wurde als Hotelexperte befragt.

Weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone