Hotelprojekte – Top 15 Städte NRW

In den vergangenen Wochen und Monaten wurden verschiedene neue Hotelentwicklungen in einigen der Top 15 Städte in NRW bekannt, die in unserem Hotelmarkt Report NRW 2015 noch nicht berücksichtigt wurden. Deshalb werden im Folgenden nochmals ganz aktuell die uns bekannten Hotelprojekte der Top 15 Städte genannt:

Aachen: Auf dem Gelände des alten Tivoli-Stadions in Aachen entsteht ein neues Hotel der Marke Hampton by Hilton. Ende des Jahres soll Baubeginn für das Economy-Hotel mit 164 Zimmern sein. Ebenfalls in Aachen plant die Amedia-Gruppe einen Hotelneubau mit ca. 200 Zimmern auf dem ehemaligen Kaiserbrunnen-Areal an der Jülicher Straße / Lombardenstraße. . Ganz neu ist die Meldung, dass auch Motel One nach Aachen kommen wird. Das alte Elysée-Kino und zwei Nachbargebäude gegenüber dem Theater am Kapuzinergraben sollen bis 2018 einem Motel One Hotel mit 260 Zimmern weichen. Hinzu kommen die beiden bereits länger bekannten Hotelprojekte Holiday Inn Express (165 Zi.) am HBF und Innside by Melià (140 Zi.) auf der Sandkaulstraße.

Bielefeld: Der Investor Fibona baut auf dem Neumarkt-Gelände ein weiteres Hotel. Neben dem im Bau befindlichen 4-Sterne-Hotel der Marke Légère mit 120 Zimmern soll an der Kavalleriestraße auch ein 2-Sterne-Plus-Hotel mit 100 Zimmern sowie 7 Studios für Langzeitgäste entstehen. Das Hotel soll den Namen Charlys house Bed & Breakfast tragen.

Bonn: Auf dem Nordfeld-Areal am Bonner Bahnhofsvorplatz wird im Rahmen einer größeren Projektentwicklung mit dem Namen „Urban Soul“ auch ein neues Hotel entstehen. Die Zech Hotel Holding GmbH wird hier Betreiber des „ATLANTIC Hotel Bonn“ (4 Sterne) mit 135 Zimmern. Die Hotelkette Marriott kommt ebenfalls nach Bonn. Sie wird das neue WCCB-Hotel mit 336 Zimmern betreiben, das im April 2016 eröffnen wird. Hoteleigentümer ist der Investor Jörg Haas, dem auch das Kameha Hotel im Bonner Bogen gehört.In den Startlöchern steht eine weitere Hotelentwicklung in Bonn. Das Bürogebäude Berliner Freiheit 36 soll abgerissen werden und durch ein Hotel ersetzt werden. Investor ist die Hirmer Gruppe aus München und als heißer Betreiberkandidat wird Motel One gehandelt.

Dortmund: Ein Investor soll das Dortberghaus an der Katharinentreppe am Hauptbahnhof von der Stadt übernehmen, die Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss. In dem Gebäude soll ein 3-Sterne-Hotel mit 180 Betten entstehen. Alle Hotelplanungen der Vergangenheit für das seit 2004 leerstehende ehemalige Bauordnungsamt sind allerdings gescheitert. Für die Standorte Stadtkrone Ost und Phoenix See sind ebenfalls noch nicht näher konkretisierte Hotelplanungen im Gespräch.

Duisburg: Noch in diesem Jahr möchte die aurelis als Eigentümerin des „Quartier 1“ – Geländes südlich des Hauptbahnhofs in Duisburg dort mit dem Bau eines neuen B&B Hotels mit 100 Zimmern beginnen. Ebenfalls am Hauptbahnhof wird bis 2017 ein neues InterCity Hotel mit 165 Zimmern entstehen.

Düsseldorf: Die Landeshauptstadt ist naturgemäß ein Hot Spot für neue Hotelprojekte. Am Wehrhahn hat seit Juni ein neues Holiday Inn Express mit 164 Zimmern geöffnet. In unmittelbarer Nachbarschaft im Quartier Central werden drei weitere Hotelprojekte realisiert: Noch in diesem Jahr wird Düsseldorfs drittes B&B-Hotel (100 Zi.) eröffnet, im kommenden Jahr ein Holiday Inn mit 209 Zimmern und voraussichtlich 2018 ein 25hours Hotel mit ca. 200 Zimmern. Auf der Immermannstraße befindet sich darüber hinaus ein neues Lindner Hotel mit 177 Zimmern im Bau und die Carat-Gruppe zieht mit einem Hotel in das ehem. Kaufhof-Gebäude an der Berliner Allee. Ganz aktuell wurde bekannt, dass die Berliner Firma Carloft an der Automeile Höher Weg den Bau eines Hotels mit 178 Zimmern, Gastronomie, Showrooms und Wellnessbereich plant. Die Besonderheit sind die 34 so genannten Carsuiten. Jeweils zwei Hotelzimmer verfügen über einen speziellen Fahrzeugaufzug, so dass der eigene PKW auf der zum Zimmer gehörenden Loggia abgestellt werden kann.

Essen: An der Hachestraße entsteht ein neues Hotel der Marke GHOTEL hotel & living. Das 3-Sterne-Haus mit 174 Zimmern soll Anfang 2017 eröffnen. Ebenfalls an der Hachestraße soll ein Budgethotel mit ca. 80 Zimmern realisiert werden. Bereits länger bekannte Hotelprojekte in Essen sind das Innside by Melià (107 Zimmer) im Osramhaus, das Holiday Inn Hotel (193 Zi.) an der Schützenbahn sowie ein Moxy Hotel mit ca. 290 Zimmern am Handelshof. Darüber hinaus konkretisiert sich eine Hotelplanung auf dem Areal des UNESCO-Welterbe Zollverein.

Köln: Das Aral-Parkhaus an der Cäcilienstraße in Köln war lange Zeit der Favorit als Standort für das neue Spielcasino. Doch nachdem die Verhandlungen scheiterten, wird dort nun Kölns drittes Motel One Hotel sowie eine Tiefgarage mit 363 Stellplätzen entstehen. Das Motel One Cäcilienstraße mit 424 Zimmern in bester Innenstadtlage soll Ende 2018 eröffnen. Darüber hinaus wurde bekannt, dass die A&O Hotels zum 1. Januar 2016 das Hotel Madison am Hauptbahnhof übernehmen werden. Wie auch Düsseldorf zählt Köln zu den Hot Spots für neue Hotelprojekte, weshalb im Folgenden bereits länger bekannte Projekte aufgeführt werden: Das ehem. Gothaer-Hochhaus wird bis 2017 zu einem Holiday Inn Express Hotel mit 323 Zimmern umgebaut, im Gerling-Quartier wird voraussichtlich 2018 ein neues 25hours Hotel mit ca. 200 Zimmern eröffnen, das seit 2013 geschlossene ehem. Dom-Hotel wird 2017 als Althoff Hotel wieder eröffnet und in der neuen Messe-City in Deutz soll ebenfalls ein Hotel angesiedelt werden.

Mönchengladbach: Im Mönchengladbacher Stadtteil Rheydt ist ein McDreams Hotel mit 80 Zimmern im Bau und im Borussenpark sollen die Lindner Hotels ein 4-Sterne Haus mit ca. 100 Zimmern betreiben. Darüber hinaus plant das bestehende Privathotel Elisenhof eine Erweiterung seiner Kapazitäten um ca. 40 Zimmer.

Münster: Zum Jahresende 2015 schließt das Mercure Hotel an der Engelstraße und soll nach Umbau und Erweiterung von 156 auf über 200 Zimmer im Sommer 2017 als Atlantic Hotel der Bremer Zech-Gruppe wieder eröffnen. Das französische Unternehmen Accor, zu dem die Marke Mercure gehört, plant, direkt gegenüber an der Ecke Herwarthstraße / Von-Steuben-Straße ein Vier-Sterne-Hotel der Marke „Novotel“ sowie ein Ibis budget Hotel mit jeweils 120 Zimmern zu betreiben. Nicht weit entfernt, auf der Ostseite des Hauptbahnhofs (Bremer Platz), gibt es Überlegungen für eine Hotelnutzung. Darüber hinaus ist am Wasserturm ein 3-Sterne-Hotel mit 43 Zimmern als Integrationsbetrieb geplant.

Wuppertal: Die Metropole im Bergischen Land bekommt ein neues Holiday Inn Express Hotel mit 163 Zimmern, die Fertigstellung ist für Anfang 2018 geplant. In zentraler Innenstadtlage an der Wall Ecke Schloßbleiche, unmittelbar am Entwicklungsareal Döppersberg, realisiert die PDI dieses Economy-Hotel, Betreiber und Franchisenehmer ist GS Star.

 

Wir als Hotel Consulting Unternehmen sind für Sie da!
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Hotelberatung-Christian-SchollenSchollen Hotelentwicklung GmbH
Rathausplatz 8
42349 Wuppertal
Tel: 02 02 / 24 29 68-0
info@schollen-hotelentwicklung.de