TOP 15 Städte NRW – 1. Hj. 2016

Betrachtet man die Übernachtungszahlen der 15 bevölkerungsreichsten Städte in Nordrhein- Westfalen für das erste Halbjahr 2016, konnten 11 der 15 Städte ein Übernachtungsplus im Vergleich zum Vorjahr verbuchen, während 4 Städte mit einem Rückgang der Übernachtungen zu kämpfen haben. So konnte die Landeshauptstadt Düsseldorf nach den Rückgängen in 2015 eine Steigerung der Übernachtungen in Höhe von 3,5% (+74.763 Übernachtungen) erreichen. Köln hingegen muss, nach einem starken Jahr 2015, im ersten Halbjahr 2016 einen Rückgang der Übernachtungen um 5,9% hinnehmen. Dies ist der höchste prozentuale Rückgang aller TOP 15 Städte in NRW. Hier zeigen sich der Einfluss des Messekalenders auf die beiden Metropolen und die damit verbundene volatile Entwicklung im Jahresverlauf.

Übernachtungen 1. Halbjahr 2016 – Top 15 Städte NRW

Top 15 NRW erstes Halbjahr 16Quelle: Schollen Hotelentwicklung GmbH nach Zahlen des it.nrw

Weiterlesen

NRW mit starkem 1. Halbjahr 2016

Im ersten Halbjahr 2016 konnten bis auf Rheinland Pfalz (-0,8%) und Thüringen (0,0%) alle Bundesländer ein Übernachtungsplus verbuchen. Wie schon im ersten Halbjahr 2015 kann wiederum Hamburg mit +5,7% die höchste Zuwachsrate verzeichnen, gefolgt von Bayern mit 4,9% und Schleswig-Holstein mit 4,8%. Mit einem Übernachtungszuwachs von 1,2% (dies entspricht 282.106 Übernachtungen) landet Nordrhein-Westfalen mit 23,5 Mio. Übernachtungen im ersten Halbjahr 2016 auf Platz 2 vor Baden-Württemberg mit 23,3 Mio. Übernachtungen. Primus bleibt Bayern mit 40,8 Millionen Übernachtungen und einem nochmaligen Plus zum Vorjahr in Höhe von 4,9%. Unverändert ist Bremen das Bundesland mit den kleinsten Übernachtungsvolumen mit 1,1 Millionen Übernachtungen, knapp hinter dem Saarland mit 1,4 Millionen.

Übernachtungen 1. Halbjahr 2016 – Bundesländer
Bundesländer 1. Hj. 16Quelle: it.nrw
Weiterlesen

Spatenstich für FLARE of Frankfurt

Viel Prominenz fand sich am 06. Juli 2016 zum Spatenstich für das Projekt Flare of Frankfurt auf dem ehemaligen Areal der Frankfurter Rundschau ein, die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant. Die Strabag Real Estate GmbH und die RFR Holding GmbH realisieren diese vom bekannten Architekten Hadi Teherani entworfene Immobilie mit rd. 24.500 m2 Raum für ein Boardinghaus, Hotel-, Gastronomie-, Wohn- und Einzelhandelsflächen an der Großen Eschenheimer Straße, Ecke Stiftstraße. Für die mischgenutzte Immobilie wurden auch Hotel-Mietverträge mit dem Franchisenehmer SV Hotel für zwei Marriott-Brands abgeschlossen: für ein Lifestyle-Economy-Hotel ‚Moxy‘ und ein Boardinghaus ‚Residence Inn by Marriott‘.

So waren neben den Geschäftsführern der beiden Kooperationspartner STRABAG Real Estate (SRE) und RFR Holding (RFR), Thomas Hohwieler und Dr. Alexander Koblischek, unter anderem der Architekt Hadi Teherani, Beat Kuhn, Managing Director von SV Hotel, sowie Markus Lehnert, Regional Vice President, International Hotel Development Marriott International anwesend.

IMG_1899

Die Schollen Hotelentwicklung GmbH hat bei diesem Hotelprojekt die Strabag Real Estate bei hotelspezifischen Themenstellungen beratend begleitet, eine Machbarkeitsstudie erstellt und die Betreiberfindung unterstützt.

Weiterlesen

Richtfest für das Upper West in Berlin

Knapp zwei Jahre nach der Grundsteinlegung wurde am 19. Mai 2016 mit über 600 Gästen Richtfest für das Upper West in Berlin gefeiert. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2017 geplant.

Die Strabag Real Estate GmbH realisiert den 118 m hohen Upper West Turm am Berliner Breidscheidplatz als Büro- und Geschäftshaus mit einem Investitionsvolumen von ca. 250 Mio. € und einer vermietbaren Fläche von rd. 53.000 m². Motel One belegt als Ankermieter die unteren 18 Etagen des Turms und bietet dort 585 Zimmern an. Der Vertrag mit Motel One wurde über eine Laufzeit von 25 Jahren geschlossen.

Die Schollen Hotelentwicklung hat die Strabag Real Estate GmbH bei hotelspezifischen Themenstellungen beratend begleitet und die Machbarkeitsstudie für das Hotel erstellt.

Newsletter und Blog

Weiterlesen

Düsseldorf verliert auf hohem Niveau

Der Düsseldorfer Hotelmarkt bietet Investoren trotz vieler bereits in der Pipeline befindlicher Projekte auch in der Zukunft gute Perspektiven. Zu dieser Einschätzung kamen wir voriges Jahr in unserem „Hotelmarkt Report NRW 2015“, mit dem erstmals ein qualitatives Ranking der wichtigsten Standorte im bevölkerungsreichsten Bundesland vorgelegt wurde. Jetzt haben wir mit den neuen Zahlen des abgelaufenen Jahres die Datenbasis und die TOP-15-Rankings aktualisiert. Ergebnis: Der Düsseldorfer Hotelmarkt hat in den vergangenen zwölf Monaten schwächer performt und an Boden auf Spitzenreiter Köln verloren, bleibt aber bei einigen wichtigen Kennzahlen trotzdem der Primus im Land.

Weiterlesen

Köln baut Spitzenposition aus

Der Kölner Hotelmarkt ist nicht nur der größte, sondern für Investoren auch mit der attraktivste in Nordrhein-Westfalen.  Zu dieser Einschätzung kam voriges Jahr unser  „Hotelmarkt Report NRW 2015“, mit dem erstmals ein qualitatives Ranking der wichtigsten Standorte im bevölkerungsreichsten Bundesland vorgelegt wurde. Jetzt haben wir mit den neuen Zahlen des abgelaufenen Jahres die Datenbasis und die TOP-15-Rankings aktualisiert. Ergebnis: Köln hat seine Spitzenposition bei den Gesamtübernachtungen insbesondere gegenüber dem rheinischen Rivalen Düsseldorf ausgebaut.

Weiterlesen

Motel One in Freiburg verkauft

Die zur Württembergischen Lebensversicherung AG gehörende Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse AG hat das im Bau befindliche Motel One Hotel Am Friedrichring 1 in Freiburg erworben. Die Schollen Hotelentwicklung GmbH hat die Käuferseite bei allen hotelspezifischen Themenstellungen beratend begleitet und die Ankaufsprüfung für das Hotelprojekt durchgeführt.

Weiterlesen

Holiday Inn Express für Freiburg

Auf dem ehemaligen Postareal an der Heinrich-von-Stephan-Straße haben die Bauarbeiten für ein neues Hotel der Marke Holiday Inn Express begonnen.  Die Eröffnung für das Hotel mit 130 Zimmern ist im Frühjahr 2017 geplant.

Die Schollen Hotelentwicklung GmbH hat den Investor Strabag Real Estate GmbH bei diesem Hotelprojekt bei hotelspezifischen Themenstellungen beratend begleitet, eine Machbarkeitsstudie erstellt und die Betreiberfindung unterstützt.

Bild: Strabag Real Estate GmbHHIEX_Freiburg_Visualisierung

Weiterlesen

TOP 15 Städte NRW – Gesamtjahr 2015

Betrachtet man die Übernachtungszahlen der 15 bevölkerungsreichsten Städte in Nordrhein Westfalen im  Jahr 2015, so stellt sich zunächst ein etwas differenzierteres Bild dar: 10 der 15 Städte konnten ein Übernachtungsplus im Vergleich zum Vorjahr verbuchen, während 5 Städte mit einem Rückgang der Übernachtungen zu kämpfen haben. So weist die Landeshauptstadt Düsseldorf einen Rückgang der Übernachtungen in Höhe von 2,0% (-88.591 Übernachtungen) aus, während der rheinische Rivale Köln 247.905 Übernachtungen mehr (+4,3%) verbuchen konnte. Hier zeigen sich der Einfluss des Messekalenders auf die beiden Metropolen und die damit verbundene volatile Entwicklung im Jahresverlauf..

Übernachtungen Gesamtjahr 2015 – Top 15 Städte NRW

Top 15 NRW 2015Quelle: Schollen Hotelentwicklung GmbH nach Zahlen des it.nrw

Weiterlesen

NRW mit Übernachtungsplus in 2015

Im Jahr 2015 verzeichneten annähernd alle Bundesländer ein Plus bei den Übernachtungen. Berlin (+5,6%), Brandenburg (+5,2%) und Hamburg (+4,9%) konnten die höchsten Zuwachsraten verzeichnen, Sachsen (-0,7%) und Thüringen (-0,2%) sind die einzigen Bundesländer, mit einem leichten Rückgang der Übernachtungen. Berlin konnte sich auch im Vergleich zum Vorjahr um einen Rang verbessern und steht nun auf Rang 6 vor Mecklenburg-Vorpommern. Mit einem Übernachtungszuwachs von 1,6% (dies entspricht 779.008 Übernachtungen) auf insgesamt 48,7 Mio. Übernachtungen im Jahr 2015 liegt Nordrhein-Westfalen auf Platz 3 hinter Baden-Württemberg (50,8 Mio. Übernachtungen), Primus bleibt Bayern mit 88,1 Millionen Übernachtungen und einem Plus zum Vorjahr in Höhe von 3,5%.

Übernachtungen Gesamtjahr 2015 – Bundesländer
Bundesländer 2015Quelle: it.nrw
Weiterlesen